WÄHLEN SIE DEN AUFENTHALT
JAGDAUFENTHALT 3 TAGE
PREIS €4,760

Jagd auf Sierra Nevada & Ronda Ibex

Sierra Nevada ist lange nicht die größte Bergkette in Spanien, sie ist aber eine der höchsten. 3 von den 10 höchsten Bergen Spaniens liegen hier und Mulhacéns ist mit seinen 3478 M der höchste. In dieser bergreichen und steinigen Welt lebt der Sierra Nevada Steinbock. Körperlich ist er fast so groß wie die Steinböcke in Gredos und Beceite und nur ein bisschen größer als sein „Vetter“, der Ronda Steinbock. Die Pelzfarbe ist heller als bei den Verwandten in den nördlicheren Regionen, ins besondere bei den Böcken von Gredos, deren Pelzfärben im hohen Alter ziemlich dunkel wird. Die Hörner sind kräftig und gleichzeitig schön gebogen und haben normalerweise eine Länge von 55 – 70 cm

Höhepunkte

  • Jagd in grandioser Berglandschaft in einer Höhe von 1.000-2.000 m
  • Jagd auf den Sierra Nevada Ibex und den kleineren Ronda Ibex in Südspanien
  • Die mächtigen Hörner erreichen in der Regel eine Länge von 55-70 cm
  • Aufregende klassische Jagd

3 TAGE AB €4,760

Wie beim anderen Bergwild der Fall ist, sind spanische Steinböcke sowohl scheu als wachsam.

Menschen, Adler, Wölfe, Luchse und andere Raubtiere trachten Ihnen seit Jahrhunderten nach dem Leben, weshalb sie extrem scharfe Sinne entwickelt haben. Ihr Geruchssinn und Gehör sind fantastisch und die Sehkraft in einer Klasse für sich.

Al dieses und die Gelände, in den sie leben, macht der Sierra Nevada Steinbock zu einem würdigen Gegner und einer sehr nachgestrebten Trophäe.

Die Jagd ist eine klassische Bergjagd. Von frühen Morgen ab wird man von den Höhen aus versuchen die Böcke zu lokalisieren.

Sie beweiden die niedrig liegenden Gebiete. Durch Fernröhren wird der Jagdführer und der Jäger die Stärke der Trophäen beurteilen und ob es in der Herde Tiere in der gewünschten Größe gibt.

Der Abstand zu den Tieren kann zu diesem Zeitpunkt alles von wenigen Hunderte von Metern bis zu mehreren Kilometern sein.

Jetzt fängt der Teil der Jagd an der für viele Jäger die meist interessante Jagd ist, nämlich die Pürschjagd. Die Planung der Pürschjagd ist kritisch, da man oft für lange Zeit keinen Kontakt zu den Steinböcken hat.

Die Planung der Strecke bis zum Ort von wo man erwarten kann zum Schießen zu kommen muss deshalb eine Beurteilung beinhalten, wie weit die Tiere sich vermutlich in der Zwischenzeit bewegen werden.

Die Steilheit der Gelände und die Rücksicht, die man auf andere Tieren nehmen muss, sind beide weitere Elemente, die Bergjagd zu einer Herausforderung macht, sowohl mental als physisch.

Der Schussabstand kann alles von 50 – 300 Metern sein, mit einem Durchschnitt von ca. 200 Metern. Es ist deshalb eine gute Idee mit einigen Trainingsstunden auf der Gewehrbahn vor Abreise. Die meisten Bergjagden sind physisch anstrengend und es ist deshalb wichtig, dass man fit ist, aber der Jagdführer wird natürlich versuchen den Verlauf der Jagd gemäß der Fähigkeit des Jägers zu planen.

Im Preis enthalten

  • 2 Tage Jagd
  • Dolmetscher (Englisch sprechend)
  • 3 Tage Aufenthalt
  • Jagd/Jagdführung 1:1
  • 1 Ibex ohne Trophäenbegrenzung
  • Alle Transporte in Spanien
  • Spanischer Jagdlizenz

Im Preis nicht enthalten

  • Flug nach Spanien h/z
  • Flughafensteuer und Abgaben
  • Trophäenbearbeitung für Transport ins Heimatland € 140
  • Trinkgeld
  • Reise- und Rücktrittsversicherung
  • Bearbeitungsgebühr € 200,-
  • EU-haftplichtversicherung € 5,50,-
  • Export Permit €200,- pro Trophäe wird direkt im Revier abgerechnet
  • Leihe von Büchse, 135 EURO insgesamt pro Jäger
  • Alles was nicht unter im Preis enthalten steht
Gute Reiseangebote

Machen Sie es wie Tausende anderer Jäger

Melden Sie sich zu unserem Neuheitsbrief an, und bekommen Sie Angebote und Jagdneuheiten direkt auf Ihre Email

  • Gute Jagdreise-Angebote
  • Info rund um die Jagd
  • Storno-Reisen