In Irland finden Sie eine gute Jagd auf Sika

Höhepunkte

  • Gästeraucher Einheimische
  • Jagd von Sika
  • Hören Sie den Irish Hirsch brüllen
  • Starke Jagdtraditionen
  • Guiness

Jagd in Irland

Die blühende grüne Landschaft Irlands, mit seiner herzlichen Gastfreundschaft, wird auch Sie in ihren Bann ziehen. Zudem bemühen sich die Berufsjäger bestens um das Wohl und die Zufriedenheit ihrer Gäste. Das Land ist vor allem wegen seiner guten Jagdmöglichkeiten auf Sika bekannt, wobei Sie hier aber auch auf Rothirsch und Wildziegen weidwerken können. Die Jagd auf Sika ist anspruchsvoll, aber auch spannend und interessant zugleich. Wenn man in dichtem Wald und bergigem Gelände pirschen kann - und in einigermaßen guter Form ist - sind die Chancen auf ein gutes Jagdresultat mit einer braven Trophäe sehr gut. Übrigens, die abergläubischen Einheimischen nennen den edlen Sikahirsch - mit dem schwarzen Streifen auf dem Rücken auch “Schwarzes Phantom”, denn sie haben die erstaunliche, beinahe „magische“ Fähigkeit, sich davonzustehlen, ganz so als würden sie vom Erdboden verschwinden. Während der Brunft im September / Oktober röhren sie nicht wie andere Hirsche, sondern geben ein Pfeifen von sich, das sich wie das andauernde Pfeifen eines Hundeführers anhört! Sie sind besonders am frühen Morgen und späten Abend aktiv. Diese körperlich eher anstrengende Jagd findet in den heidebewachsenen Bergen und in den dichten Wäldern der Täler statt.

Fantastische Bedingungen auf Sika finden Sie in unserem Jagdgebiet in den südvestlichen Teil von Irland. Eine herausfordernde Jagd, mit Pirsch und Ansitz in ausgesuchten Revierteilen.  

 

Suchergebnisse
Gute Reiseangebote

Machen Sie es wie Tausende anderer Jäger

Melden Sie sich zu unserem Neuheitsbrief an, und bekommen Sie Angebote und Jagdneuheiten direkt auf Ihre Email

  • Gute Jagdreise-Angebote
  • Info rund um die Jagd
  • Storno-Reisen