Allgemeine Ratschläge

Allgemeine Ratschläge, die Ihnen helfen können, Ihre Jagd-Tour zu einem Erfolg zu machen

Flug Check in:

Die meisten Fluggesellschaften haben ein kostenloses Freigepäck von 20-23 kg pro Person (oder 30 kg in der Business Class) plus 1 Stück Handgepäck mit einem maximalen Gewicht von 5-8 kg - sofern nichts anderes in Ihrer Reiseroute angegeben ist. Lesen Sie die Website der Fluggesellschaften bezüglich weiterer Details.
Wir weisen darauf hin, dass Fluggesellschaften das Recht haben, eine Gebühr für den Transport von Waffen zu erheben. Der Betrag variiert von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Darüber hinaus berechnen einige Fluggesellschaften zusätzliche Gepäckstücke und / oder Kosten für Übergewicht.
Denken Sie daran, dass scharfe und spitze Gegenstände wie Messer, Scheren usw. nicht im Handgepäck mitgenommen werden dürfen. Sie gehören ins aufgegebene Gepäck. Es gibt auch Regeln für die Beförderung von Flüssigkeiten im Handgepäck. Überprüfen Sie die Regeln des jeweiligen Flughafens bzw. Fluggesellschaften.

Sitzreservierungen

Bei vielen Flügen ist es möglich, einen bestimmten Sitzplatz im Voraus gegen eine Gebühr zu buchen. Sie können das auf der Website der Fluggesellschaft machen, oder wir machen das für Sie. Allerdings geben die Fluggesellschaften keine Garantie für solche Reservierungen, falls z. B. der Flugzeugtyp vor Abflug gewechselt werden muss.

Eigene Flugbuchungen

Wenn Sie Ihre Flüge selbst buchen möchten, weisen wir darauf hin, dass wir Ihnen bei irgendwelchen Problemen wie Streiks, Flugabsagen, Verspätungen etc. keine Hilfe geben können. Des Weiteren sind Sie dafür verantwortlich, die Fluggesellschaft zu informieren, wenn Sie mit Waffe/Munition reisen oder wenn Sie Transit-Genehmigungen benötigen (z. B. In Amsterdam).  

Ein- und Ausfuhr von Waffen

Waffen, die Sie mitnehmen wollen, müssen angemeldet werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Zoll am Flughafen informieren und Ihren Europäischen Feuerwaffenpass vorzeigen. Nehmen Sie außerdem Ihren Jagdschein und Ihre Waffenbesitzkarte mit. Seien Sie rechtzeitig am Flughafen, d. h. mindestens 2 Stunden vor Abflug. Wir empfehlen jedoch, noch früher da zu sein. Das Einchecken Ihrer Waffe ist nicht kompliziert - es braucht nur Zeit.  

Nützliche Hinweise für den Waffentransport

Waffen müssen sicher verpackt werden, z. B. in einem Waffenkoffer aus Metall oder Kunststoff, der für den Flugtransport zugelassen ist. Denken Sie daran, dass die Munition und das Schloss nicht zusammen mit dem Gewehr in den Waffenkoffer gehören, sondern in einer separaten Box mit dem Check-in-Gepäck verstaut werden müssen. Waffen, Waffenteile, Zielfernrohre, Munition, Messer etc. dürfen NICHT ins Handgepäck!

Achtung: Es ist nicht mehr erlaubt, die Patronen in der Original-Verpackung mitzunehmen. Sie müssen in einer für Munition bestimmten, verschließbaren Box verpackt sein, die nicht mit in den Waffenkoffer darf.

Bei einigen Fluggesellschaften erhält jedes Gepäckstück einen eigenen Gepäckanhänger. Rucksäcke, Sporttaschen oder ähnliches dürfen nicht zum Transportieren von Munition oder Gewehrschlössern verwendet werden. Diese müssen in einem abschließbaren Behältnis verpackt werden. Rechnen Sie damit, dass Ihr Waffenkoffer und vielleicht andere Gepäckstücke von der Security oder dem Zoll geöffnet werden, bevor Sie in ein Land außerhalb der EU reisen. Nach Angaben der International Air Transport Association, IATA, dürfen Passagiere maximal 5 kg Munition mitnehmen. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Fluggesellschaften verlangen, dass alle Waffen mit einem Abzugsschloss ausgestattet sind.

Wichtig!

Wir müssen auch darauf hinweisen, dass bestimmte Flughäfen zusätzliche Kontrollen an Waffen und Munition durchführen. Diese zusätzlichen Sicherheitskontrollen beinhalten, dass Sie darauf hinweisen, welche Gepäckanhänger zu Ihrer Waffe und Munition gehören. Dies geschieht normalerweise am Gate eines Transitflughafens, zum Beispiel, wenn Sie in Frankfurt umsteigen. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie darauf achten, welche Gepäckanhänger zu Ihrer Waffe und Munition gehören. Andernfalls kann es im schlimmsten Fall dazu führen, dass Ihr Gepäck nicht in das Flugzeug geladen wird.

Versicherung:

Rücktritts-Versicherung

Wenn Sie, ein nahes Familienmitglied oder ein Mitreisender eine akute Krankheit, die einen Krankenhausaufenthalt oder strikte Bettruhe erfordert, bekommen, können Sie Ihre Reise zu einer angemesseneren Zeit ohne zusätzliche Kosten neu buchen. Ein Feuer oder Einbruch in Ihrem Haus oder Ihrem eigenen Geschäft unmittelbar vor Abreise kann auch ein gültiger Grund für die Verschiebung Ihrer Reise sein.

Erweiterte Deckung

Es werden auch kleine Körperverletzungen, die normalerweise kein Grund für die Stornierung der Reise darstellen, die aber den Jäger daran hindern, den Zweck der Reise durchzuführen, anerkannt. Ein gutes Beispiel dafür wäre ein gebrochener Finger. Dies würde den Jäger daran hindern, ein Gewehr zu benutzen, würde aber normalerweise nicht die Versicherungsbedingungen hinsichtlich eines Krankenhausaufenthaltes oder der vorgeschriebenen Bettruhe erfüllen. Eine solche Verletzung würde dennoch anerkannt, um eine Ersatzreise zu erhalten.
Wenn Sie eine Rücktrittsversicherung von 4 % der Reisekosten abgeschlossen haben, erhalten Sie einen Gutschein von der Europäischen Reiseversicherung (ERV) über den Wert der Reise.
Wenn Sie eine Rücktrittsversicherung von 6 % der Reisekosten abgeschlossen haben, wird die ERV die Kosten der Reise erstatten.

Unterkunft

Unsere Kunden werden immer – außer es wurde im Voraus etwas anderes vereinbart – in Doppelzimmern untergebracht. Sie müssen immer einen Einzelzimmer-Zuschlag bezahlen, wenn...

Sie als Einzelperson buchen
Sie allein reisen
Sie mit einer ungeraden Anzahl an Jägern fahren
Sie vor Ort ein Einzelzimmer beziehen
Sie allein in einem Mehrbett-Zimmer schlafen
Sie ein Einzelzimmer gebucht haben
Die Höhe des Zuschlags variiert von Revier zu Revier  
Richtlinien für das Erlegen von Wild

Bevor Sie mit der Jagd beginnen, besprechen Sie Ihre Jagdwünsche mit dem Jagdführer. Die Jagd im Jagdgebiet wird immer unter der Leitung des Jagdführers durchgeführt.

Vorbereitung der Jagd

Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Jagdreise ist, dass Ihre Ausrüstung, Fitness, Waffe und Treffsicherheit in gutem Zustand sind. Es ist auch wichtig, ein theoretisches Wissen über die Jagd zu haben, an der man teilnimmt. Es ist zu spät, das Schießen auf flüchtiges Wild zu lernen, wenn man zum Beispiel auf seinem Stand bei einer Drückjagd steht und ein Stück Schwarzwild mit voller Geschwindigkeit vorbeikommt. Ihr Gewehr muss in einwandfreiem Zustand, die Visierung richtig eingestellt und die Optik korrekt montiert sein.
Machen Sie einen Probeschuss vor Beginn der Jagd im Revier. Während der Fahrt könnte sich etwas verstellt haben. Ein Fehlschuss  oder eine "Verwundung" der Scheibe kostet Sie nur die Munition, während das Krankschießen wegen falsch eingestellter Optik ein Tier leiden lässt und auch eine sehr kostspielige Angelegenheit sein kann.

Anschweißen

Angeschweißtes Wild ist immer erlegtes Wild

Im Zusammenhang mit dem oben genannten müssen wir Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache lenken, dass es, wenn ein verwundetes Stück Wild das Gebiet verlassen hat, in dem Sie jagen, vom guten Willen der anderen involvierten Jagdgebiete abhängt, Sie das Wild erlegen zu lassen. Die Kosten für zusätzliche Hilfe - Personal  oder sogar ein Flugzeug oder Hubschrauber - um nach dem verwundeten Tier zu suchen, trägt der Jäger.
Wenn der Schuss in einem unzugänglichen Gelände abgegeben wird, z. B. einer tiefe Schlucht, einer schmale Berghöhle etc., von wo aus es unmöglich ist, das Wild zu bergen, ist es nicht möglich, irgendeine Entschädigung zu beanspruchen.
Zusätzliche Kosten können auch für verlorenes Wildbret oder die Erhebung der Mehrwertsteuer auf die Trophäengebühr entstehen, da die Trophäe von einem Stück Wild, das nicht gefunden werden kann, nicht exportiert werden kann.

Erlegen Ihrer Trophäe

Das Revier wird immer versuchen, den Wünschen des Jägers, soweit es möglich ist, gerecht zu werden. In einigen Fällen kann es passieren, dass der Jäger aufgrund der selektiven Abschusspolitik nicht die Erlaubnis erhält, auf bestimmtes Wild zu schießen, weil es z. B. nicht das richtige Alter hat.
Bitte beachten Sie, dass es in der Verantwortung des Jägers liegt, den Jagdführer darüber zu informieren, wie er die Trophäe vorbereiten / verarbeiten soll. Sie sollten darum bitten, bei der Behandlung der Trophäe dabei zu sein.

Jagderfolg

Auch wenn wir gute Jagdgebiete, bestens ausgebildete, professionelle Jagdführer, Tracker und Skinner haben, sind das Wetter, das Glück und die Fähigkeit des einzelnen Jägers natürlich immer ein Teil der Jagd. Jagd ist Jagd – im guten wie im schlechten!

Jagdprotokoll

Am Ende der Jagd wird für jeden Teilnehmer ein Jagdprotokoll erstellt. Dies muss dann von jedem einzelnen unterschrieben werden. Es ist SEHR wichtig, das Reklamationen sowohl in das Protokoll geschrieben werden als auch, dass Sie uns noch während Ihrer Reise informieren, da wir sonst nicht in der Lage sind, direkt etwas für Sie zu tun.

Trophäeneinfuhr

Privatpersonen, die im Zusammenhang mit einer Jagdreise in ein Land, das nicht Mitglied der EU ist (Drittländer), die Einfuhr der Trophäe planen, müssen vor der Einfuhr als Importeur von Jagdtrophäen aus dem jeweiligen Drittland registriert werden.
Wenn Sie Wild jagen möchten, das durch das Washingtoner Artenschutzabkommen geschützt ist, sollten Sie sich an Ihre örtliche Behörde vor der Abreise bezüglich der notwendigen Formalitäten im Zusammenhang mit dem Import in Ihr eigenes Land wenden.
Die Verantwortung für diese Formalitäten beruht allein auf dem Jäger, und wir empfehlen Ihnen, sich entweder mit einem Präparator oder einem Trophäenspediteur in Verbindung zu setzen.

Kürzung Ihrer Reise

Wenn Sie - aus welchen Gründen auch immer - das Revier vor Ende der Jagd verlassen, gibt es KEINE finanzielle Erstattung für nicht in Anspruch genommene Leistungen.

Sie repräsentieren Ihr Land

Während einer Jagdreise in ein fremdes Land repräsentieren Sie die Jägerschaft Ihres Heimatlandes. Die Menschen, mit denen Sie in Kontakt kommen, werden Sie als einen Vertreter aller Jäger aus Ihrem Land beurteilen. Zum Glück sind die meisten Jäger, die mit DIANA HUNTING TOURS reisen, herzlich willkommen. Wir wünschen uns, dass dies so bleibt. Daher bitten wir eindringlich darum, mit Ruhe und Würde aufzutreten, besonders wenn es irgendwelche Streitigkeiten gibt. Wir sind sicher, dass auch Sie Ihren Teil dazu beitragen, dass die Kunden von DIANA HUNTING TOUR auch in Zukunft überall gerne gesehen werden.

Mögliche Missverständnisse

Wenn Sie – entgegen aller Erwartungen - bei Ihrer Reise Probleme haben, die Sie sich nicht lösen können, können Sie uns telefonisch unter +45 62 20 25 40 oder per Fax unter +45 62 20 25 42 während der Bürozeiten erreichen. Wie wir bereits gesagt haben, ist es zu spät, irgendwelche Missverständnisse oder Probleme zu korrigieren, nachdem Sie nach Hause zurückgekehrt sind. Es ist sehr wichtig, dass Sie uns umgehend kontaktieren, so dass wir die Chance haben, die Dinge sofort zu klären. Nur in Fällen, in denen wir ordnungsgemäß informiert wurden, wird es möglich sein, mit der Beschwerde umzugehen - vorausgesetzt, sie wurde auch in das Jagdprotokoll geschrieben

Fotos

Wir würden uns sehr freuen, Fotos und Videos von unseren Kunden zu bekommen, die wir für unser Marketing – Homepage, Facebook, Newsletter – verwenden können. Bitte schicken Sie uns die Fotos / Videos so schnell wie möglich nach Ihrer Rückkehr.

Notruf-Telefon

Diana Hunting Tours / LIMPOPO Travel hat eine Notrufnummer, die unsere Kunden nutzen können, um uns außerhalb der normalen Bürozeiten zu kontaktieren - zu jeder Tageszeit an jedem Tag der Woche. Sie können sich jederzeit an einen kompetenten Mitarbeiter von DIANA HUNTING TOURS wenden. Wir möchten betonen, dass diese Rufnummer nur für tatsächliche Notfälle gedacht ist, wo es unbedingt notwendig ist, mit DIANA HUNTING TOURS oder einem Verwandten in Kontakt zu kommen. Benutzen Sie die Notrufnummer, wenn es nötig ist, aber bitte vermeiden Sie einen Missbrauch: +45 30 26 25 40.

Rückkehr nach Hause

Wir freuen uns immer, von Ihnen nach Ihrer Heimkehr zu hören. Für uns ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir mit dem, was da „draußen“ passiert, immer Schritt halten können. Das hilft uns bei der Entwicklung und Verbesserung unserer Jagdreisen. Wenn Sie also irgendwelche Kommentare haben - gut oder schlecht - würden wir sie gerne hören!

Wir hoffen, dass die oben genannten Informationen einige der vielen Fragen beantworten können, die Sie bestimmt vor der Abreise haben. Wenn Sie irgendwelche unbeantworteten Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren - unsere Aufgabe ist, Ihnen zu helfen.

Diana Hunting Tours / Limpopo Travel A/S ist Mitglied der Danish Travel Agents Association, des Reisegarantiefonds und des Package Tours Board of Appeal. 

Mit Waidmannsheil
Diana Hunting Tours und Limpopo Travel A/S 

Gute Reiseangebote

Machen Sie es wie Tausende anderer Jäger

Abonnieren Sie den Newsletter und bekommen Sie als einer der Ersten alle Neuheiten und Angebote direkt in Ihren Posteingang

  • Gute Jagdreise-Angebote
  • Info rund um die Jagd
  • Storno-Reisen